BlogImmobilienkaufVermietung

Mieterhöhung bei Eigentümerwechsel

Wenn eine Immobilie verkauft wird, dann ist für den neuen Vermieter zunächst der alte Mietvertrag gültig. Oft beinhaltet dieser aber eine recht niedrige Miete. Dann stellt sich die Frage, ab wann der neue Vermieter die Mieterhöhung bei Eigentümerwechsel durchführen kann.

Neuer Vermieter kann nicht grundsätzlich eine Mieterhöhung bei Eigentümerwechsel vornehmen

In diesem Video sprechen wir darüber, dass der neue Eigentümer einer Wohnung im bestehenden Mietverhältnis die Miete nicht sofort erhöhen kann.

Darf der neue Vermieter sofort die Miete erhöhen?

Wie ist es mit einer Mieterhöhung, wenn ich meinen Mieter „mitkaufe“? Kann ich einfach die Miete erhöhen oder einen neuen Mietvertrag mit dem gleichen Mieter abschließen? Oder einen Nachtrag zum bestehenden Mietvertrag aufsetzen und dort eine höhere Miete vorschreiben?

Mieterhöhung bei Eigentümerwechsel nur nach den gesetzlichen Vorgaben

Es ist so, dass Du unter Umständen nicht einfach so die Miete sofort erhöhen kannst. Es gibt ja das Mietrecht, welches auch zum Thema Mieterhöhung so einige Vorgaben macht. Da musst Du also zunächst prüfen, wann bei diesem Mieter die Miete das letzte Mal erhöht wurde. Dann ermittelst Du, um wieviel Du die Kaltmiete noch erhöhen kannst beziehungsweise ob überhaupt eine Erhöhung möglich ist.

Mieterhöhung bei EigentümerwechselWelche Vorgaben Du genau beachten musst, das regelt das Mietgesetz. Dies ist größtenteils im BGB (Bürgerlichen Gesetzbuch) geregelt. Achte auch darauf, dass du die Mietpreisbremse bei Mieterhöhungen beachtest.

Aber erst einmal ist wichtig zu wissen:

Wenn Du eine Wohnung kaufst, in der schon ein Mieter vorhanden ist, dann geh nicht einfach davon aus, dass Du die Miete auf jeden Fall sofort erhöhen kannst. Mach Dich also vorher mietrechtlich schlau, was im jeweiligen Fall möglich ist. Erst dann kannst Du endgültig kalkulieren, ob und wann Du die Miete erhöhen kannst.

Mit dem Mieter über die Mieterhöhung sprechen

Ein ganz anderer Weg ist das offene Gespräch mit dem Mieter. Häufig ist diesem nämlich bewusst, dass er eine sehr niedrige Miete zahlt und er ist eventuell sogar von sich aus bereit, mehr zu zahlen. Dies könnte man dann ganz einfach in einem freien Schriftstück festhalten. So umgehst Du als Vermieter auch die Formvorgaben der gesetzlichen Mieterhöhungen. Diese sind nämlich sehr streng. Und ein offenes und ehrliches Gespräch mit dem Mieter ist in der Regel sowieso viel angenehmer für das Mietverhältnis.

Weitere wichtige Informationen zum Investieren in Immobilien findest du in meinem BLOG auf dieser Webseite. Die Produkte von Jeder-kann-Immobilien findest du HIER. Mehr Informationen über Stefanie Schädel gibt es auf dieser Webseite.

Einsteigerkurs: Richtig in Immobilien investieren

In Immobilien investieren Angebot Videokurs

 

Und wie du dein Vermögen und deine Immobilien vor den Folgen der Krise schützen kannst, zeige ich dir in meinem Ebook „Plötzlich Krise“! Mit konkreten Handlungs-ToDo’s für deine finanzielle Zukunft!

Aktuell: Auswirkungen der Corona-Krise auf unser Vermögen

Plötzlich Krise Webseite Angebot

Ein Gedanke zu „Mieterhöhung bei Eigentümerwechsel

Kommentare sind geschlossen.