BlogTipps

Einbauküche ablösen – soll der Vermieter die Küche vom Mieter ablösen

Einbauküche ablösen

Es kommt immer wieder vor, dass der Mieter vom Vermieter möchte, dass dieser die Einbauküche ablösen soll. Ist es interessant für den Vermieter, die Küche vom Mieter abzulösen?

Einbauküche ablösen vom Mieter

Wenn der Mieter eine Einbauküche in die Wohnung eingebaut hat und kündigt, dann fragt er häufig den Vermieter, ob dieser die Küche ablösen kann und mag. Aber wo sind die Vor- und Nachteile?

Muss der Vermieter vom Mieter die Einbauküche ablösen

Die Ablösung einer Einbauküche – muss ich mich als Vermieter danach richten, was mein Mieter gerne möchte? Nein, natürlich nicht.

Und wenn der Mieter sagt, er möchte gerne die Einbauküche in der Wohnung lassen und diese vom Nachmieter abgelöst bekommen? Sollte ich das als Vermieter genehmigen? Muss ich es sogar dulden? Die Antwort ist nein!

Dem Mieter bei der Küche entgegenkommen

Einbauküche ablösen – soll der Vermieter die Küche vom Mieter ablösenEs ist natürlich nett, wenn man seinen Mieter mag und ihm entgegenkommen möchte. Wenn die Küche soweit in Ordnung ist und der Mieter auch keinen horrenden Preis dafür verlangt, dann kann man ihn die Küche den Interessenten anbieten lassen. Wenn man dann die Wahl hat zwischen einem Nachmieter, der die Küche nicht übernimmt und einem, der sie übernehmen würde, dann ist es natürlich nett, wenn man den Nachmieter wählt, der die Küche übernimmt.

Aber grundsätzlich ist es so, dass der Nachmieter diese Küche oder auch andere Einrichtungsgegenstände (z.B. Vorhangstangen, Duschtrennwände und so weiter) nicht ablösen muss. Und ich als Vermieter brauche da auch keine Rücksicht drauf zu nehmen.

Vor- und Nachteile für Vermieter beim Ablösen einer Einbauküche

Dass der Vermieter selber die Küche ablöst, hat Vor- und Nachteile. Der Wert der Wohnung und somit auch die Miethöhe steigen natürlich mit einer Einbauküche. Als Vermieter kann man dann einen Aufschlag auf die Kaltmiete vornehmen. Somit steigt also auch die Rendite.

Aber wenn man insbesondere elektrische Geräte mit vermietet, dann muss man sie auch instandhalten, was wiederum Geld kostet. Daher sollte man auch immer den Preis der Küche abwägen. Eine sehr teure Einbauküche abzulösen macht meistens nicht so viel Sinn. Denn dann erwartet der Nachmieter bei einem kaputten Gerät natürlich wieder ein ebenso teures. Eine mittelmäßige Küche ist da in der Regel sinnvoller. Sehr billige Einbauküchen wiederum gehen schnell kaputt, davon würde ich als Vermieter die Finger lassen.

Weitere wichtige Informationen zum Investieren in Immobilien findest du in meinem BLOG auf dieser Webseite. Die Produkte von Jeder-kann-Immobilien findest du HIER.

Schnellstart-Anleitung „Geld verdienen mit Immobilien“

ebook-geld-verdienen-mit-immobilien-banner