BlogImmobilienkauf

Immobilie kaufen und vermieten im Ausland

Für viele ist das eigene Haus oder die eigene Eigentumswohnung ein Traum. Diesen Traum verwirklichen sich jedes Jahr viele Menschen. Andere hingegen haben keine Lust sich mit den verschiedenen Angelegenheiten rund um die Immobilie zu beschäftigen und wohnen daher zur Miete.

Solch eine Vermietung kann für den Eigentümer der Immobilie sehr lukrativ sein. Nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland. Dadurch können sich zahlreiche Steuervorteile ergeben.

Immobilie im Ausland kaufen

Wer eine Immobilie im Ausland erwerben möchte, der muss sich zuerst im Klaren werden, wozu die Immobilie benötigt wird. Soll diese einen neuen Lebensmittelpunkt darstellen oder soll sie als Kapitalanlage dienen. 

Davon abhängig kann die Wahl des Standorts sowie der Ausstattung und Größe sein. Wer sich in dem Land und vor allem Ort, an dem die Immobilie erworben werden soll, gut auskennt, der bringt gewisse Vorteile mit.

Wer diese Vorteile nicht sein Eigen nennen kann, muss auf einen Immobilienmakler zurückgreifen. Ohnehin kann es sehr ratsam sein, einen Fachmann einzuschalten. Dieser kennt den Markt in der Umgebung und Preise sehr gut.

Außerdem hat er in der Regel gute Kontakte, sodass die gewünschte Immobilie schnellstmöglich gefunden werden kann. Die Vorteile auf einen Makler zurückzugreifen, gerade im Ausland, können enorm sein.

Schon alleine aus dem Grund, dass jemand die verschiedenen Objekte besichtigen und entscheiden muss, ob diese in die engere Wahl kommen. 

Zudem spricht der lokale Makler vermutlich auch die Landessprache, was ein weiterer Zugewinn sein kann, egal ob im Kontakt, Preis oder schlussendlich dem Zuschlag.

Die Trendländer

Gerade die warmen Länder stehen stark im Trend. Eine Immobilie im warmen Spanien, gerade Ibiza oder Dubai stehen aktuell im Trend. Ibiza ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen, da dies nicht sonderlich weit weg ist, das Wetter sehr gut ist und die Insel sehr viel zu bieten hat.

Ein Immobilienmakler auf Ibiza kann die aktuelle Situation und Lage sehr gut einschätzen und auf die Wünsche des Kunden eingehen. Egal ob zur eigenen Nutzung, wenn Urlaub auf der Insel gemacht wird oder zur Vermietung und somit als Kapitalanlage.

Auch Italien ist ähnlich. Italien ist aus Deutschland, Österreich und der Schweiz relativ schnell zu erreichen, je nachdem in welchem Teil des Landes man sich befindet. Das Wetter ist gut, das Land hat viel zu bieten und ist bei den deutschen Urlaubern ein sehr beliebtes Reiseziel, da es mit dem Auto gut erreichbar ist.

Auch hier kann der kulturelle Vorteil und die Beherrschung der Sprache helfen, eine passende Immobilie für das eigene Budget gemäß den Wünschen zu finden.

Dubai ist aufstrebend, technologisch und wirtschaftlich gut aufgestellt und modern. Kein Wunder also, dass viele nach Dubai auswandern, gerade erfolgreiche Unternehmer/innen. Auch hier kann ein Immobilienmakler weiterhelfen, der das Land, die Gegebenheiten sowie die Sprache kennt.

Dubai

Immobilie im Ausland vermieten

Wer eine Immobilie im Ausland erworben hat, kann diese als Kapitalanlage nutzen und vermieten. Damit bringt die Immobilie Mieteinnahmen ein. Die Vermietung kann entweder kurz- und mittelfristig oder langfristig gestaltet werden.

Dies kommt darauf an, ob und wie oft man die Immobilie selbst nutzen möchte. Denn viele besitzen Immobilien im Ausland, gerade an Ferienorten und benutzen sie nur sehr wenig. Und zwar nur dann, wenn der Sommerurlaub ansteht. Damit entgehen Mieteinnahmen, sodass sich die Immobilie selbst oder zum großen Teil bezahlt.

Die Zusammenarbeit mit einem Immobilienmakler macht damit gerade im Ausland sehr viel Sinn, um möglichst viele Vorteile auf seine Seite ziehen zu können.